TIPPS für Deine GARTENPLANUNG

 

Folgende Aspekte sind bei der Gartenplanung zu beachten:

Neue Anlage:

1. Lage der Bebauung:Vorne oder hinten auf der Parzelle? Wird eventuell in 10-20 Jahren einmal ein Zubau geplant?

2. Lage der Terrasse: Es muss nicht immer Süden sein. Ich empfehle eine Ausrichtung nach Westen, denn meistens wird der Garten am Nachmittag genutzt.

3. Wie groß soll die Terrasse werden? Wieviele Personen sollen hier Platz haben? Wieviel Pflanztröge werden hier aufgestellt?

4. Wege im Garten

5. Bei der Entscheidung für Staudenbeete vorab die Größe festlegen und den Pflegeaufwand beachten.

6. Gartenzaun oder Hecke

7. Platz für eventuelle Gartenbeete oder Hochbeete festlegen

8. Bei Bäumen die zukünftige Baumkrone beachten!!  Bitte mindestens 5m vom Gebäude entfernt einpflanzen, auch wenn es eine Zwergsorte ist. Du wirst mir leider erst in 10 Jahren für den Tip dankbar sein!

9. Geländemodellierung:  Räume /Plätze schaffen mit unterschiedlichen Ebenen, Terrassierung.

10. Leitungen im Boden (Wasser, Strom, Erdwärme,…)

Umgestaltung:

1. Bevor du alle Bäume entfernst bedenke, dass ein Baumschatten im Hochsommer um ein Vielfaches angenehmer ist als ein Sonnenschirm oder Sonnensegel! Auch in flachen Gegenden, wo der Wind ständig den Sonnenschirm umweht ist ein Baum als Sonnenschutz zu bevorzugen.

2. Verbindung zwischen Innenhaus und Außenhaus.

3. Alten Baumbestand überprüfen:  Wenn ein Baum entfernt werden muss, kann das Holz z.B. als Einfassung für einen Sandspielplatz genutzt werden.

5. Sonnen- und Schattenplätze einplanen

6. Platz, den eine bestehende Hecke braucht, beachten.

Erste Skizze:

Zum Skizzieren eignet sich am besten ein kariertes A3 – Blatt – Maßstab 1:100, 1m=1cm,

z.B. Bei einer Parzellengröße von 15x40m ist das ein Rechteck von 15x40cm.

Viel Freude beim Ausprobieren wünscht dir Karin

0 Shares