Bewegungsangebot für Kinder im Garten

So lange die Kinder klein sind kommen sie unbeaufsichtigt nicht viel weiter als bis zur Parzellengrenze. Weil es auf einem englischen Rasen nicht viel zu entdecken gibt möchte ich dich dazu ermutigen unterschiedliche Strukturen in deinem Garten zu schaffen!

Für die motorische Entwicklung deines Kindes sind unterschiedliche Angebote sehr wichtig! Ich zeige dir wie du mit einfachen Mitteln ein Bewegungsangebot in deinem Garten schaffen kannst.

Ein Balancierbalken. Mein Vater hat vor kurzem einen Ast von einer alten Eiche ergattert und der liegt jetzt im Garten und wird von den Enkelkindern gerne genutzt.

Balancierstamm

Ein Wippbrett dass auf einem Rundholz/Scheitholz liegt ist eine tolle Gleichgewichtsübung zu Fuß oder mit dem Rad. Das Holzbrett auf einem Scheitholz ist derzeit das absolute Highlight meines 2,5 jährigen Sohnes. Er fährt täglich einige male mit dem Laufrad darüber.

Rutschhügel. Meist wird nach dem Aushub für Keller oder Bodenplatte ein Humushügel auf der Parzelle gelagert. Nicht alles wegführen sondern einen kleinen Hügel modellieren! Es reicht eine Höhe von 0,5-0,7 Meter. Im Sommer kann man auf einem Hügel Planenrutschen und im Winter mit dem Schneebrett runter gleiten.

Für ein Ästetrampolin muss man eine 20-30cm tiefe Mulde graben und mit Ästen auslegen. Da knackt es und kracht es, besonders wenn die Äste schon morsch sind.

Sandmulde mit Matschloch. Wenn Kinder den Garten nutzen muss unbedingt ein Sandkasten oder eine Sandmulde her. Sogar mein 10 jähriger Neffe vertieft sich da immer wieder in Tunnelbauprojekten.

Sandmulde

Mit der Kreide in der Einfahrt oder am Gehweg Hüpfspiele aufmalen oder mit gesammelten Ästen auflegen.

Strauchgruppe zum Verstecken und Lager bauen. Kinder lieben Rückzugsorte. Meine Tochter hatte einen „Märchenwald“ zwischen zwei Haselnusssträuchern und einem Holunderstrauch.

Kletterbaum. Einen Obstbaum (zB. Apfel) nicht zu hoch „aufasten“ damit der Aufstieg leichter fällt.

Viel Spaß beim Umsetzen der ein oder anderen Bewegungsidee. Alles Liebe und mehr Vielfalt für deinen Garten.

Deine Karin

Möchtest du dich noch mehr mit dem Thema auseinander setzen? Dann empfehle ich dir dieses Buch: Das Naturgartenbau-Buch Band 2: Nachhaltig denken, planen, bauen von Reinhard Witt. 

3 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte