Blumenwiese im Frühling

Englischer Rasen war gestern, jetzt ist wieder Vielfalt dran!

Ideal sind Bereiche wo nicht soviel gegangen wird. Entlang vom Zaun oder neben einer Hecke. Frühlingsblüher sind nicht nur wunderschön anzusehen sonder auch ökologisch wertvoll?

Blumen die zeitig blühen bieten für die ersten Wildbienen die noch etwas schwach durch die Gegend fliegen Aufwärmmöglichkeiten und Energiequelle.

Die aufgelisteten Arten ziehen vor der Rasenmähsaison wieder ein und kommen nächstes Jahr verlässlich wieder.

Bereit für mehr Blühaspekte in deiner Wiese? Ich empfehle dir diese Pflanzenarten:

  • Primeln
  • Veilchen
  • Krokus
  • Zweiblättriger Blaustern
  • Wildtulpen
  • Buschwindröschen
  • Sumpf – Dotterblume

 

 

Dieser Pflanzentipp ist nach den plant – better Leitlinien zusammengestellt.

Das ist uns wichtig:

  • Mehr Vielfalt in den Garten bringen und so die Biodiversität stärken.
  • Nährstoffarmut ist Artenvielfalt. Blumenwiesen, Wildkrautsäume Vogelhecken und Feuchtbiotop entwicklen sich ab besten auf nährstoffarmen Standorten.
  • mehrjährige Stauden statt einjährige Blumen die nach ein paar Wochen wieder entsorgt werden.
  • Heimische Wildpflanzen statt exotische Pflanzenarten pflanzen.
  • Regenwassernutzung. Tonnen, Zisternen, offene Teiche Bachläufe und Versickerungsmulden sind Beispiele für die zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten von Regenwasser.
  • Kompostieren im Garten. Der Abfall von heute ist Rohstoff von morgen. Im Gemüsegarten und bei Topfpflanzen ersetzt der eigene Kompost synthetische Dünger, Pestizide und Torferde.

Weitere Projekte