Blackbox Gardening

Blackbox Gardening ist ein neuer Begriff in der Gartenszene. Geprägt von dem gleichnamigen Buch von Jonas Reif.

Blackbox Gardening steht für spannendes Gärtnern mit versamenden Pflanzen. Das ausbringen von Saatgut (am besten qualitativ hochwertig und zertifiziert) und/oder Initialpflanzung von aussamenden Pflanzen. Das ist eine alte sehr nachhaltige Art zu gärtnern.

Als ich den Begriff meiner Schwiegermutter erläuterte meinte sie: „Wollen die Engländer das Rad neu erfinden? Ich halte das in meinem Garten schon seit 35 Jahren so.

Ich finde es passt perfekt in unsere Zeit in der alles seine Ordnung haben muss und alles strukturiert ist. Im Haus habe ich es auch gerne ordentlich und ich bin auch froh das öffentliche Plätze und Straßen gut strukturiert und geregelt sind. Aber im Garten darf es ein bisschen wild naturnah und insektenfreundlich sein. Im Garten können wir es den Pflanzen überlassen damit sie sich den Weg suchen.

Du greifst nur ein wenn es dir zu bunt wird oder um das Pflanzenarrangement gestalterisch zu perfektionieren. Ansonsten spielen Dynamik und Zufall eine bedeutende Rolle.

Du musst nicht deinen ganzen Garten der Natur überlassen. Es reicht auch ein Bereich.

So wie wir unseren Platz im Leben mit der Zeit finden, können wir es auch den Pflanzen überlassen sich ihren geeigneten Standort zu suchen.

Sich nicht über die Eigenständigkeit der Pflanzen ärgern, sondern annehmen und sich darüber freuen.

Wie auch schon in anderen Bereichen festgestellt wurde ist es viel spannender und klüger mit der Natur zu spielen, statt sie unter Kontrolle zu bringen

Blackbox Gardening ist naturnahes gärtnern.

Blackbox Gardening ist insektenfreundliches gärtnern.

Blackbox Gardening ist Zulassen von unvorhergesehenen Pflanzenkombinationen.

Blackbox Gardening spiegelt die Fähigkeit: ‚sich auf etwas einzulassen’ in deinem Garten wieder.

Versamende Pflanzen:

Für sonnige Standorte:

Heidenelke, Wilde Karotte, Schafgarbe, Achillea millefolium • Kugelköpfiger Lauch, Allium sphaerocephalon • Eibisch, Althaea cannabina • Färber-Hunskamille, Anthemis • Absinth, Artemisia absinthium • Wiesen-Kerbel, Anthriscus sylvestris ‘Raven’s Wing’ • Hasenohr, Bupleurum • Diamant-Reitgras, Calamagrostis brachytricha • Wiesen-Storchschnabel, Geranium pratense • Stauden-Lein, Linum perenne

Für Fugen, Kies und Splitt:

Königskerze, Nachtkerze, Wegwarte, Frauenmantel, Alchemilla • Löwenmaul, Antirrhinum • Spornblume, Centranthus • Meerkohl, Crambe maritima • Natternkopf, Echium vulgare • Spanisches Gänseblümchen, Erigeron karvinskianus • Elfenbein-Mannstreu, Eryngium giganteum • Kalifornischer Mohn, Eschscholzia californica • Kiel-Lauch, Allium carinatum

Für schattige Standorte:

Kaukasus-Vergissmeinnicht, Brunnera • Himalaya-Silge, Cortia • Lerchensporn, Corydalis • Rasen-Schmiele, Deschampsia • Süße Wolfsmilch, Euphorbia dulcis ‘Chameleon’ • Brauner Storchschnabel, Geranium phaeum • Stinkende Nieswurz, Helleborus foetidus • Nachtviole, Hesperis • Mondviole, Lunaria • Gelber Scheinmohn, Meconopsis cambrica.

Blackbox Gardening

Leinkraut (Linaria vulgaris)

Blackbox Gardening

Königskerze

Blackbox Gardening

Nelken, Wiesensalbei, Kopflauch, Prachtkerze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte