Töpfe/Tröge im Eingangsbereich

Ein oder mehrere Blumentöpfe oder ein Trog vor der Haustür machen den Zugangsbereich lebendiger. Sie zeigen hier wohnt und lebt jemand.

Ich rate immer trockenresistente Pflanzen zu verwenden. Jedoch, seit zwei Jahren habe ich schon eine Schneerose (Heleborus niger) in einem Topf. Im Winter blüht sie sehr üppig und im Sommer habe ich ihr wunderschön dunkelgrünes Laub. Die Schneerose mag es sehr feucht. Mein Eingang ist hell aber ohne direkter Sonneneinstrahlung und deswegen hat sie wahrscheinlich so gut den Sommer im Topf überstanden.

Daneben habe ich eine Schale mit einer einzigen Eisenkrautpflanze (Verbena officinalis sp). Nur eine Pflanze kann schon ziemlich viel Wetter machen.

Verbena officinalis

Eisenkraut (Verena officinalis sp), Links: Schneerose (Heleborus) im Sommer

Wenn man Lavendel im Garten hat kann man immer wieder ein Büschel abschneiden und verkehrt zum Trocknen aufhängen.

Lavendel Sträußchen

Lavendel Sträußchen

Wenn du Kinder hast und ihr nehmt von einem Spaziergang oder einer Wanderung einen schönen Stein oder Stock mit dann kann man das in den Trog rein stecken oder hinein legen.

Trog mit Fichtenreisig

Rosmarin mit Fichtenreisig abgedeckt

Im Winter decke ich die Tröge und Töpfe immer mit Tannen oder Fichtenreisig ab. Das Abdecken hat nur einen dekorativen Effekt, denn um die Pflanze vor Frost zu schützen muss der Wurzelraum, also der Trog/Topf geschützt werden. Den Topf wickle ich mit Jutta ein.

Der Topf soll nicht zum flach sein. Mindestens 30 bis 40 cm Höhe.

Ysop thymian

Ysop mit Thymian

Ysop

Nach zwei Jahren ist es für den Thymian zu eng geworden und der Ysop hat den Topf erobert

Hyazinthen

Topf mit Frühlingsblüher

Salbei natternkopf

Natternkopf und Salbei sind zwei absolut Trockenresistente Pflanzen

Natternkopf

Natternkopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte