LEINKRAUT

Das Gemeine Leinkraut (Linaria vulgaris) ist ein Tiefwurzler und Rohbodenpionier. Die Pflanze bevorzugt trockene Wegränder, Böschungen und Schotterhalden. Sie Verbreitung sich durch Ausläufer (Wurzelsprossen).

Das Gemeine Leinkraut blüht an Wegrändern von Juni bis spät in den Herbst. Ursprünglich ist das Leinkraut eine Steinpflanze der finnischen Meeresufer. Wegen seiner schönen gelben Blüten wurde das Gemeine Leinkraut in Gärten angesiedelt und hat auf diese Art einen neue Standorte gewonnen.

Die beiden Verdickungen an der Unterlippe der ungewöhnlich aussehenden Blumenkrone des Gemeinen Leinkrauts verschließen den Schlund der Blüte dicht. Nur Hummeln und sehr kräftige Insekten schaffen die Blüte zu öffnen, kommen an den Nektarvorrat des Sporns und führen die Bestäubung durch. Die spezialisierte Blüte verringert den Wettbewerb unter den Bestäubern. Für die seltenen und ausgewählten Bestäuber des Gemeinen Leinkrauts gibt es mehr Nektar und der Blütenstaub der Pflanze wird viel wahrscheinlicher an die richtige Stelle eines Artgenossen, transportiert.

Das Leinkraut ist eine sehr gute Füllstaude. Höhe: 20-75cm

Gemeines Leinkraut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte