KRÄUTER für Kinder

Meine 7 jährige Tochter isst leider kaum mehr Obst und Gemüse. Ich hoffe das ist nur eine Phase, aber die Zeiten wo ich ihr gesunde Lebensmittel schmackhaft machen konnte sind leider vorbei.

Meine liebe Tochter ernährt sich hauptsächlich von Nudeln mit Parmesan, Palatschinken (Pfannkuchen), CousCous oder Bratkartoffeln mit Rosmarin. Um irgendwie Vitamine in sie hineinzubekommen bin ich auf Kräuter gekommen.

Kräuter für die Küche

Vitamine sind wichtig für sie, den ständige treten irgendwelche Wehwehchen auf. Mal eine Augenentzündung, dann wieder abwechselnd Haut- oder Zahnprobleme. Meine Tochter verweigert Vitaminkapseln oder Vitaminsäfte darum habe ich mir folgende Zubereitungvarianten überlegt:

– Nudeln mit Butter, Parmesan und einer Handvoll Bärlauch (nur im Frühling erhältlich) oder Petersilie und/oder Basilikum und/oder Oregano und ein wenig Ysop oder Thymian

– Blätterteigstrudel mit Mozarella und Brennnessel (nur die frischen zarten Blätter) oder Mangold. Ich blanchiere nicht, wenn ich die Kräuter ganz klein zusammen schneide reicht das Dünsten im Strudel. 

– Malfatti (pikante Topfennockerl) mit Gundelrebe, Brennnessel oder Leimkraut

Kresse und Schnittlauch mag meine Tochter auch!

Kräuterbutter und Joghurt/Sauerrahm Dip mit Kräuter mag sie auch.

Blüten für die Dekoration: Gänseblümchen, Ringelblumen, Kapuzinerkresse, Borretsch, Salbeiblüten, Duftveilchen, Taglilie, Löwenzahnblüte zerzupft.

Wenn es dir ähnlich ergeht lass deine Kinder mal Kräuter riechen und kosten! Ein paarmal bei Kräuterwanderungen mitgehen hilft um die Kräuter leichter bestimmen zu können!

Buchtipp: Meine wilde Pflanzenküche – Bestimmen, Sammeln und Kochen von Wildpflanzen, Meret Bissegger, 2011 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte