LAVENDEL

Lavendel ist sehr beliebt bei meinen Kundinnen und Kunden. Wenn ich nach der Wunschpflanze/Lieblingspflanze frage, höre ich wirklich oft Lavendel. Viele haben auch die Lavendelfelder aus der französischen Provence vor Augen. Ich mag Lavendel auch sehr gern, vor allem weil er gut riecht und für Insekten nützlich ist. Er wird gerne von Hummeln angeflogen.

Video: Lavendel mit Insekten

Es gibt viele Lavendelarten, von denen jedoch nur wenige winterhart oder frostfest sind. Hier werden die Sorten vorgestellt, die wenig Probleme mit der Überwinterung in unseren Breitengraden haben:

Lavendel

Echter Lavendel – Lavendula Angustifolia

  • eine der robustesten Sorten
  • Klassiker unter den Lavendelsorten
  • geschützter Standort wird jedoch auch hier zum Überwintern empfohlen
  • Wuchshöhe zwischen 60 und 80 Zentimetern
  • verträgt kurzzeitig Temperaturen bis -15° Celsius
  • blau-violette Blüten an langen Rispen
  • Blütezeit von Juni bis August, kann bis in den Herbst hinein blühen

Provence-Lavendel – Lavandin

  • bedingt winterhart
  • muss bei Überwinterung im Freien geschützt werden
  • Wuchshöhe bis 90 Zentimeter
  • buschige Wuchsform mit langen Rispen
  • verträgt kurzzeitig Temperaturen bis zu -10° Celsius
  • Blütezeit von Mai/Juni bis weit in den Herbst bei entsprechender Pflege

Schopflavendel- Lavandula Stoechas

  • auch bekannt unter Lavande Maritim oder Arabischer Lavendel
  • wird zwischen 30 und 100 Zentimeter groß
  • Blüten changieren ins schwarz-violette
  • Blütenrispen bilden eine Krone über dem Strauch
  • bedingt winterhart
  • Blütezeit je nach Witterung ab März
  • verträgt kurzzeitige Temperaturen bis -10° Celsius

Wolliger Lavendel – Lavandula lanata

  • wird auch Silberblattlavendel genannt, da die Blätter im Licht silbern schimmern
  • süßlicher Duft, erinnert an Menthol
  • hell-lila bis dunkelviolette Blüten am oberen Teil der Rispen
  • behaarte Blätter, die an Wolle erinnern
  • Blütezeit von Juni bis September
  • Wuchshöhe zwischen 50 und 75 Zentimeter
  • bedingt winterhart
  • verträgt kurzzeitige Temperaturen bis -10° Celsius

Farnblättriger Lavendel – Oreganolavendel – Lavandula multifida

  • duftet nach Oregano
  • gefiederte Blätter
  • wird bis zu 50 Zentimeter hoch
  • Blütezeit von Mai bis in den Oktober
  • hell-lila Blüten
  • frostfest bei kurzzeitigen Temperaturen bis -5° Celsius
  • wird jedoch als nicht winterhart eingestuft
  • sollte daher auf jeden Fall im Winter geschützt werden

Geeigneter Winterschutz

Stehen die Kräuterpflanzen im Garten bereits vor einer Mauer oder in einer Nische, benötigen die winterharten keinen zusätzlichen Schutz. Ansonsten sollte für den Winterschutz folgendes beachtet werden:

  • Boden mit Tannenreisig abdecken
  • mit Pflanzenvlies schützen

Tipp: Eine Schneedecke wird vom Lavendel meist besser vertragen, als wochenlange Frostperioden. Ebenso machen ihm im Winter schwankende Temperaturen mit Frost, Schnee, Tauwetter und Regen sehr zu schaffen.

Quelle: www.gartenlexikon.de

Winterharte Alternative zu Lavendel:

Ysop (Hyssopus officinalis) Blüht von Juli bis September wunderschön blau. Ich habe meine Ysop schon seit drei Jahren im Topf ganzjährig draußen stehen. Sehr gute Gewürzpflanze für Fleischgerichte.

Ysop blüht von Juni-September und ist winterhart

Ysop ist auch gut für Topfpflanzung geeignet. Im Winter decke ich die Pflanze mit Tannenreisig

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Projekte